GE ergreift mit Investitionen in das Aeroderivativgeschäft die Chance, die Energielandschaft zu verändern

  • GE investiert mehr als 200 Millionen US-Dollar in Aeroderivative Technologie- und Servicelösungen 
  • Erweiterung der Cross-Fleet-Lösungen durch Repowering von Siemens-, Rolls-Royce-, Pratt & Whitney- und Mitsubishi Gasturbinen mit GE Aeroderivative Technology und Auftragsbeständen in Höhe von 15 Millionen US-Dollar 
  • Ankündigung von Plänen zur Erweiterung des Houston Service Centers zur Unterstützung eines erhöhten Servicevolumens 
 
Houston, USA; 10. Oktober 2018 — Dezentralisierung, Digitalisierung und Dekarbonisierung führen weiterhin zu dynamischen Veränderungen in der globalen Energieindustrie, wie im White Paper von GE Power (NYSE: GE): Reimagining Our Electricity Future, beschrieben. Erneuerbare Energiequellen sind seit mehr als einem Jahrzehnt zweistellig gewachsen und werden dies wahrscheinlich auch weiterhin tun. Angesichts des einzigartigen und wachsenden Bedarfs an Flexibilität, um das Netz auszubalancieren, sieht GE Power bedeutende Chancen für das Aeroderivativgeschäft und gibt bekannt, dass das Unternehmen in den nächsten drei Jahren mehr als 200 Millionen Dollar in neue Produkte und in Dienstleistungen investieren wird. Zu dieser Verpflichtung gehört auch die Erweiterung des Houston Service Centers und die Erweiterung der Cross-Fleet-Lösungen für die Ertüchtigunganderer Aeroderivativ- und Hochleistungsgasturbinen der Erstausrüster (OEM).
 
Laut einer Studie von Technavio aus dem Jahr 2016 wird erwartet, dass die globale aeroderivative Gasturbinenindustrie zwischen 2016 und 2020 jährlich um fast 5 Prozent wachsen wird. Aeroderivative Turbinen werden eine attraktive Technologie sein, um Ausgleichsleistungen für erneuerbare Energien bereitzustellen. Zunehmende Ungleichgewichte in der Stromerzeugung zwingen herkömmliche Generatoren zunehmend zu einem flexibleren Betrieb, wobei sie häufiger zum Ausgleich von zeitweiligen erneuerbaren Energien und zur Bereitstellung von Stromversorgungsdiensten eingesetzt werden. Angesichts dieser entscheidenden Rolle in der Energieinfrastruktur können Ausfallzeiten teuer sein, und es ist von entscheidender Bedeutung, dass die Betreiber Pläne haben, um einen kontinuierlichen Betrieb und minimalen Zeitverlust für Wartung und Reparaturen zu gewährleisten.
 
„Als einer der weltweit größten Hersteller und Anbieter von Gasturbinentechnologie ist GE bestrebt, die besten Aeroderivativ-Turbinelösungen zu entwickeln, die in der Lage sind, die flexible Energieerzeugung zu liefern, die unsere Kunden in einer so komplexen und dynamischen Umgebung benötigen", sagte Martin O'Neill, General Manager von Aeroderivative Gasturbine Services für GE Power Services. „Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir weiterhin neue Investitionen tätigen, um Servicelösungen für mehr Flexibilität, Zuverlässigkeit und Leistung zu schaffen, und diese Lösungen für Stromerzeuger und Industrieunternehmen mit Nicht-GE-Ausrüstung verfügbar machen."
 
Cross-Fleet-Repowering mit den Aeroderivativ-Gasturbinen von GE
 
GE hat seine flottenübergreifenden Lösungen zur Erneuerung von Gasturbinen erweitert, die von konkurrierenden Originalherstellern wie Siemens, Rolls Royce, Pratt & Whitney, Westinghouse und Mitsubishi hergestellt werden: mit der Aeroderivativ-Technologie von GE. GE hat bereits mehr als 15 Millionen US-Dollar in Auftragsbeständen für Cross-Fleet-Aufträge erzielt.
 
Diese neueste Entwicklung profitiert von der 40-jährigen Erfahrung des Unternehmens im Aeroderivativgeschäft - basierend auf der Tradition von GE Aviation - sowie von der umfassenden Dampfturbinen-, Generator- und HRSG-Fähigkeiten und -Expertise, die GE im November 2015 aus der Übernahme der Energieunternehmen von Alstom erworben hat – einschließlich der Fähigkeit, Maschinen verschiedener Hersteller zu warten.
 
„Ich bin sehr froh, dass wir bereits Verträge abgeschlossen haben, um die Leistung und Wartungsfreundlichkeit der aeroderivativen Gasturbinenflotten anderer Originalhersteller zu verbessern", so O'Neill weiter. „Wir haben Repowering-Projekte mit Gasturbinen an Siemens-, Rolls-Royce- und Pratt & Whitney-Einheiten in mehreren Ländern durchgeführt, darunter in Jamaika, Australien, den Niederlanden sowie auf einer Offshore-Plattform in der Nordsee".
 
Diese Ankündigung folgt unmittelbar auf die Ankündigung von GE im Mai, dass Cross-Fleet-Lösungen für Gasturbinen anderer Originalhersteller, darunter die SGT-800- und 501F-Einheiten von Siemens und Mitsubishi, sowie einen Auftragsbestand von 200 Millionen US-Dollar bekannt machte.
 
Erweiterung des Houston Service Centers
 
GE Power setzt sein Engagement im Aeroderivativgeschäft fort und investiert in seine Kapazitäten, um Serviceeinheiten in seinem Houston Service Center (HSC), dem größten Servicezentrum für LM-Aeroderivative von GE, schneller zu bedienen. Zu den Prioritäten gehören das Hinzufügen von ungefähr 40 Arbeitsplätzen und das Verbessern von Arbeitsgeräten auf dem 47 Hektar großen Gelände.
 
Wie Rick McPherson, der Betriebsleiter der Kraftwerks Walnut Creek, dass von NRG betrieben wird, betonte: „Letztes Jahr haben wir ein Supercore-Modul an das Houston Service Center von GE zur Reparatur geschickt. Das Management und das technische Personal lieferten einen genauen Zeitplan und "Gate" -Aktualisierungen, während die Reparaturen das System durchliefen. Mit einer Anlaufzeit von weniger als 10 Minuten ist unsere flexible Flotte von Aeroderivaten gut geeignet, um Kaliforniens ehrgeizige Ziele für erneuerbare Energien zu unterstützen. Wir werden auch in Zukunft mit dem Team von GE im Houston Service Center zusammenarbeiten. „
 
Im vergangenen Jahr hat das Zentrum mehr als 340.000 Arbeitsstunden zur Lösung von Kundenproblemen aufgewendet und über 470 Anlagenbetreiber wie NRG in über 60 Ländern unterstützt. Mit der heute angekündigten Erweiterung wird der Standort mehr als die derzeit 500 Motoren und Module pro Jahr bedienen und mehr Volumen bieten als jedes andere Reparaturzentrum von GE auf dem Planeten.
 
Darüber hinaus entschied sich GE Power, Investitionen zu tätigen, um sicherzustellen, dass seine aeroderivativen Technologien als wesentlicher Bestandteil des Generationenbildes für Kunden wie Southern California Edison (SCE) weiter wachsen. GE Power arbeitete mit SCE zusammen an der Entwicklung der Hybrid-Gasturbine, die seit fast einem Jahr in Betrieb ist. Mit den Aeroderivativ- und Energiespeichertechnologien von GE hat der SCE-Standort eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 60 Prozent und 50 Prozent weniger Starts realisiert.
 
Über GE
GE (NYSE: GE) treibt die Welt an, indem wir die größten Herausforderungen anpacken: Energie, Gesundheit, Transport – die Grundlagen des modernen Lebens. Durch die Kombination von erstklassigem Engineering mit Software und Analysetools hilft GE der Welt, effizienter, zuverlässiger und sicherer zu arbeiten. Seit mehr als 125 Jahren erfindet GE die Zukunft der Industrie und führt heute neue Paradigmen ein: in die additive Fertigung, in die Materialwissenschaften und in die Datenanalyse. Die Mitarbeiter von GE sind global, vielfältig und engagiert und arbeiten mit der höchsten Integrität und Leidenschaft, um die Mission von GE zu erfüllen und für unsere Kunden zu liefern. www.ge.com  
 
Über GE Power
GE Power ist ein weltweit führendes Energieunternehmen, das Technologien, Lösungen und Dienstleistungen in der Wertschöpfungskette vom Stromerzeuger bis zum Energieverbraucher anbietet. Unsere Technologien sind in mehr als 180 Ländern im Einsatz, produzieren ein Drittel der weltweiten Energie und versorgen 90 Prozent der Energieversorger weltweit, und mit unserer Software verwalten wir mehr als 40 % der weltweiten Energie. Durch stetige Innovation und kontinuierliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden entwickeln wir die Energietechnologien der Zukunft und verbessern die Stromnetze, auf die wir uns Tag für Tag verlassen.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter www.ge.com/power und vernetzen Sie sich mit uns auf Twitter und LinkedIn.
 
Über GE Power Services
Der Firmensitz von GE Power Services befindet sich im schweizerischen Baden. Die Sparte liefert erstklassige Lösungen für unsere Kunden rund um ihre Anlagen und über deren gesamte operative Lebensdauer. GE Power Services unterstützt mehr als 2,800 Kunden weltweit mit einer installierten Basis von mehr als 28.000 Anlagen zur Stromerzeugung, von über 90 anderen Originalherstellern. Wir nutzen das Industrial Internet, um die Effektivität unserer Lösungen über die gesamte Lebensdauer einer Anlage zu erhöhen, indem wir die entsprechende Software und die Analyse von Big Data nutzen.
Folgen Sie uns auf LinkedIn oder besuchen Sie uns auf www.ge.com/power/services.
 
Pressekontakte:
 
Laura Aresi
GE Power - Power Services / Global Media Relations Leader
+39 02 67335622 
 
Dominik Beyer
GE Deutschland
+49 621 329 1537
 

 

Tags