Blockheizkraftwerk Stapelfeld mit Umweltpreis der Wirtschaft 2017 ausgezeichnet

Das von der HanseWerk Natur betriebene Blockheizkraftwerk (BHKW) in Stapelfeld ist von der Studien- und Fördergesellschaft der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft mit dem „Umweltpreis der Wirtschaft“ ausgezeichnet worden. „Mit dem BHKW Stapelfeld hat die HanseWerk Natur GmbH mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft gezeigt, wie mittels innovativer Kraft-Wärme-Kopplung Erzeugung und Verbrauch von elektrischer sowie thermischer Energie intelligent verknüpft werden können und so einen zukunftsweisenden Beitrag für die Gestaltung der Energiewende geliefert“, lautet die Begründung der Jury.

Kiel, 26. September 2017 - Das BHKW Stapelfeld wurde im Herbst 2015 in Betrieb genommen und ist das effizienteste Kraftwerk Norddeutschlands – mit einer Effizienz von über 98 Prozent wandelt es die eingesetzte Primärenergie fast vollständig in Strom und Wärme um. Insgesamt hat das BHKW Stapelfeld eine elektrische Leistung von fast 10 Megawatt und kann über 76 Millionen Kilowattstunden Strom und 80 Millionen Kilowattstunden Wärme im Jahr erzeugen. Dies reicht für die Versorgung von rund 21.500 Haushalten mit Strom und von etwa 6.000 Hausanschlüssen mit Wärme.

„Wir alle freuen uns sehr über den Preis und sind stolz, diese Auszeichnung erhalten zu haben,“ so Thomas Baade, technischer Geschäftsführer der HanseWerk Natur bei seiner Dankesrede, „Dieser Preis bestätigt uns in dem Bemühen durch die Steigerung der Anlageneffizienz den CO2-Ausstoß im Sinne der Energiewende zu reduzieren.“

Der Umweltpreis der Wirtschaft zählt zu den ältesten seiner Art in Deutschland und wird seit 1984 einmal jährlich an diejenigen verliehen, die sich in einem hohen Maße für den Schutz der Umwelt einsetzen. Wenn solche Aktivitäten über das gesetzlich Vorgeschriebene hinausgehen, sowohl den Belangen von Umwelt und Wirtschaft gerecht und maßgebliche Beiträge hinsichtlich des Naturschutzes geleistet werden, können sich Unternehmen und Betriebe sowie öffentliche oder private Organisationen über ein von Georg Ernst geschaffenes Bronze-Relief und eine Urkunde freuen. Die diesjährige Verleihung findet am 26. September im Kieler Schloss statt.

Die Anlage in Stapelfeld wurde von HanseWerk Natur in Zusammenarbeit mit GE Jenbacher entwickelt. Das Unternehmen mit Sitz in Österreich ist für den Kern der Anlage, den Jenbacher J920 FleXtra Gasmotor, verantwortlich. Es ist der bisher leistungsstärkste und effizienteste Gasmotor, der je von GE gebaut wurde. Durch das innovative Anlagenkonzept, bei dem bisher ungenutzte Abwärme des Motors mittels einer NH3-Wärmepumpe dem Heizkreislauf zugeführt und so effizient genutzt wird, kann der Wirkungsgrad der Anlage auf über 98 Prozent gesteigert werden.

„Wir freuen uns gemeinsam mit unserem Kunden HanseWerk über die Verleihung des Umweltpreises für das BHKW Stapelfeld“, so Norbert Hetebrüg, Executive Director Sales Europe, GE Distributed Power. „Unsere flexible und leistungsstarke Gasmotorentechnologie setzt in ihrer technischen Gesamtkonzeption wieder einmal neue Maßstäbe.“

Der flexible Gasmotor in Stapelfeld ist ideal zur Netzstabilisierung geeignet. Da wegen der steigenden Anzahl regenerativer Erzeugungsanlagen an sonnen- und windreichen Tagen zu viel Strom, bei kaum Sonne und Wind oftmals zu wenig Strom eingespeist wird, stellt dies das Stromnetz vor besondere Herausforderungen. HanseWerk Natur hat daher das BHKW Stapelfeld in sein Virtuelles Kraftwerk eingebunden.

 

Über HanseWerk Natur

Die HanseWerk Natur GmbH, eine 100 Prozent Tochter der HanseWerk AG, ist einer der größten regionalen Anbieter für Wärme und dezentrale Energielösungen in Norddeutschland und verfügt über mehrere Jahrzehnte Erfahrung als Wärmeversorger.

Die Nah- und Fernwärmenetze des Unternehmens erreichen eine Länge von rund 800 Kilometern. Über die Wärmeverbundnetze, zahlreiche Blockheizkraftwerke und Heizzentralen versorgt HanseWerk Natur unter anderem Siedlungen, öffentliche Einrichtungen und Gewerbe- und Industriebetriebe zuverlässig 24 Stunden täglich und 365 Tage im Jahr.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen maßgeschneiderte Energiekonzepte und hochmoderne Anlagentechnik für einen optimierten Energieeinsatz, der die Emissionen senkt und die Umwelt entlastet.

HanseWerk Natur ist einer der größten Betreiber umweltschonender Blockheizkraftwerke in Norddeutschland. Rund 200 dezentrale Anlagen betreut das Unternehmen in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und im nördlichen Niedersachsen. Doch nicht nur mit der dezentralen Energieerzeugung macht HanseWerk Natur sich stark für die Energiezukunft, sondern auch mit innovativen Projekten. Dazu zählen zum Beispiel die Hocheffizienz-Blockheizkraftwerke mit einem Wirkungsgrad nahe 100 Prozent, die virtuellen Kraftwerke zur Erzeugung von Regelenergie oder das Hybrid-Modell, ein Blockheizkraftwerk mit kombiniertem Wärmenetzanschluss zum Speichern überschüssiger bzw. zur Entnahme zusätzlich benötigter Wärme.

 

Pressekontakte

HansWerk Natur: presse@hansewerk.com; Tel: 04106 6293422

GE: dominik.beyer@ge.com; Tel: 0621 3291537

 

Anmerkung: Diese Pressemitteilung wurde von der HanseWerk Natur veröffentlicht.

Tags