GE und Green Investment Group liefern 650 MW Onshore-Wind nach Schweden

  • GE Renewable Energy liefert 179 seiner 3.6-137 Windenergieanlagen für den Windpark Markbygden ETT, die derzeit größte Onshore-Windinstallation an einem Standort in Europa
  • Die Green Investment Group und GE Energy Financial Services treten zusammen zu jeweils 50 Prozent als Kapitalgeber auf, um das Projekt von Svevind zu übernehmen und verbleibende Mittel am Fremdkapitalmarkt aufzunehmen
  • Landmark-Finanzierungsstruktur verbindet Europäische Investitionsbank (EIB), Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland (Hermes-Deckung), NordLB, KfW IPEX-Bank und HSH Nordbank
  • Norsk Hydro kauft den Strom über einen 19-jährigen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA); Der Stromabnahmevertrag gilt als bislang umfassendster Windenergie-Stromabnahmevertrag weltweit

Stockholm, 14. November 2017 – GE (NYSE: GE) und Green Investment Group Limited („Green Investment Group“), Teil der Macquarie Group („Macquarie“), kooperieren bei der Lieferung und dem Betrieb von Windenergieanlagen mit einer Leistung von 650 MW im Windpark Markbygden ETT in Nordschweden. Das Projekt wird der größte Onshore-Windpark an einem Standort in Europa sein und die installierte Basis an Windenergieanlagen in Schweden um mehr als 12,5 Prozent steigern. Die Eigenkapitalpartner haben rund 800 Millionen Euro an Finanzierungsmitteln aufgebracht und mit dem Bau des Projekts begonnen, das voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2018 mit der Inbetriebnahme der Turbinen beginnen und bis Ende 2019 voll einsatzbereit sein wird.


GE Renewable Energy wird 179 seiner 3.6 MW Turbinen mit einem Rotordurchmesser von 137 Metern liefern. Wichtige Komponenten der neuen Anlagen werden im niedersächsischen Salzbergen gefertigt, wo ein großer Produktionsstandort für die Onshore-Windenergieanlagen von GE angesiedelt ist. Die 3.6-137 eignet sich ideal für die Windgeschwindigkeiten und das Klima des Projektstandortes. Die Rotorblätter werden mit einem innovativen  System zur Rotorblattenteisung und Eisdetektion von LM Wind Power ausgestattet, das einen stabilen Betrieb gewährleistet und Ausfallzeiten reduziert. Darüber hinaus übernimmt GE die Vollwartung des Windparks über eine Laufzeit von 20 Jahren und stellt im Rahmen des Geschäftsbereichs Grid Solutions die Hochspannungsausrüstung für zwei Umspannwerke im Windpark bereit.


Pete McCabe, President und CEO des Bereichs Onshore-Wind bei GE, erklärte: „Wir sind stolz darauf, von Svevind ausgewählt worden zu sein, um zum Erfolg dieses gewaltigen Projekts beizutragen. Markbygden ETT bekräftigt unser Bekenntnis zur schwedischen Onshore-Windenergie und erweitert unsere Präsenz in Europa, während wir unsere technischen Fähigkeiten – zusammen mit LM Wind Power – und unsere Kompetenzen bei der Projektentwicklung und beim Management von Aufträgen dieser Größenordnung unter Beweis stellen können. Dieses Projekt war nur mithilfe des GE Store möglich, in dem alle Geschäftsbereiche Hand in Hand operieren. Die gute Zusammenarbeit zwischen GE Renewable Energy und GE Energy Financial Services sowie die Kombination aus effizienten Turbinen und dem hier erarbeiteten, völlig neuen Finanzierungsmodell hat maßgeblich zum Gelingen beigetragen.“


Projektfinanzierung


GE Energy Financial Services und die Green Investment Group („die Sponsoren“) haben das Projekt gemeinsam von Svevind übernommen und mehr als 300 Millionen Euro an Eigenkapital investiert, um den Windpark zu finanzieren. Die Transaktion ist die erste Kapitalbeteiligung der Green Investment Group nach der Übernahme durch Macquarie und ihre erste Investition außerhalb des Vereinigten Königreichs. GE kann auf die Finanzierungskompetenz im eigenen Haus zurückgreifen. GE Energy Financial Services verfolgt die Strategie, in Finanzierungslösungen zu investieren, diese aufzubauen und so GE-Technologien in wichtigen globalen Wachstumsmärkten zu unterstützen.


Edward Northam, Leiter der Green Investment Group in Europa, sagte: „Dieses Projekt ist in vielerlei Hinsicht eine wegweisende Transaktion und repräsentiert die neuen Möglichkeiten der europäischen Onshore-Windenergie. Es zeigt, dass es im richtigen Markt, mit dem richtigen Standort, der richtigen Technologie und den richtigen Partnern möglich ist, Eigenkapital für neue Onshore-Windparks zu gewinnen.“


Mark Dooley, globaler Leiter des Bereichs Green Energy bei Macquarie Capital, fügte hinzu: „Wir freuen uns, unsere strategische Partnerschaft mit GE auszubauen und unsere Vorreiterrolle im globalen Trend hin zur Reduktion von CO2-Emissionen zu stärken.“


Brian Ward, Leiter des Bereichs Global Markets bei GE Energy Financial Services, sagte: „Markbygden ETT demonstriert die einzigartige Fähigkeit von GE, Technologie- und Investment-Expertise zu bündeln sowie integrierte Abnahmeverträge und Finanzierungslösungen aufzubauen. Dies, in Kombination mit der fundierten Kompetenz der Green Investment Group, ermöglichte es Markbygden ETT, im hart umkämpften nordischen Onshore-Windmarkt den Financial Close zu erreichen und neue Standards im Markt einzuführen.“


Die Finanzberaterteams der Sponsoren suchten eine Mischung aus Finanzierung durch Förderbanken, dem Exportkreditmarkt und Geschäftsbanken, die mit dem nordischen Energiemarkt vertraut sind.


Das Projekt wurde auf Basis einer Projektfinanzierung in Höhe von fast 500 Millionen Euro von der Europäischen Investitionsbank (EIB), Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland (Hermes-Deckung), NordLB (als MLA und ECA Bank), KfW IPEX-Bank und HSH Nordbank strukturiert.


GE und die Green Investment Group haben einen 19-jährigen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) mit einer Tochtergesellschaft von Norsk Hydro, einem der größten Aluminiumproduzenten der Welt akquiriert, strukturiert und abgeschlossen. Der Stromabnahmevertrag ermöglicht es Norsk Hydro, den Preis für einen beträchtlichen Teil des Strombedarfs für ihre norwegischen Aluminiumproduktionsstätten, die jährlich etwa 100.000 Tonnen Aluminium produzieren, konstant zu halten. NEAS Energy (Teil von Centrica plc) wird eine innovative Struktur für den Verkauf von Elcerts (Erneuerbare-Energien-Zertifikate), Balancing- und Hedging-Dienstleistungen für Markbygden ETT bereitstellen. Der Stromabnahmevertrag gilt als bislang umfassendster Windenergie-Stromabnahmevertrag weltweit.


Die Green Investment Group führte eine Umweltverträglichkeitsprüfung für das Projekt durch, wobei sie den in ihrem Green Investment Handbook dargelegten grünen Berichterstattungsansatz anwandte.


Das Projekt Markbygden ETT wurde über 15 Jahre vom schwedischen Windunternehmen Svevind entwickelt. Insgesamt könnten die Projektierungsarbeiten in Markbygden dazu führen, dass 1.101 Windenergieanlagen in Betrieb genommen werden. Dies wäre die größte Ansammlung von Windparks in Europa. Das Projekt wird auf Grundstücken realisiert, die im Besitz von Sveaskog Förvaltnings AB, Schwedens größtem Waldbesitzer, SCA Skogsfastigheter AB, der größten privaten Waldbesitzgesellschaft in Europa, und mehreren privaten Eigentümern sind.


Wolfgang Kropp, CEO von Svevind, erklärte: „Nachdem Svevind seit 2002 an der Entwicklung des Markbygden-Clusters von Windparkprojekten gearbeitet hat, freuen wir uns sehr, dass diese Partnerschaft mit GE Renewable Energy, GE Energy Financial Services und der Green Investment Group Früchte trägt. Es ist wundervoll,  den Erfolg unserer harten Arbeit zu sehen – bewiesen durch die Aufmerksamkeit, die das Projekt Markbygden ETT von Weltklasseunternehmen wie diesen erhält. Wir freuen uns darauf, zu sehen, wie dieses Projekt und zukünftige Projekte rund um Markbygden Gestalt annehmen – ein wichtiger Beitrag im dringend notwendigen Kampf gegen den Klimawandel.“

 

Über GE


GE ist das führende digitale Industrieunternehmen. GE verändert die Industrie durch softwarebasierte Technologien und Lösungen, die vernetzt, reaktionsschnell und vorausschauend sind. Der Wissensschatz von GE ist global und lebt vom ständigen Austausch durch den „GE Store“, in dem alle Geschäftsbereiche ihre Technologien, Strukturen und ihr Wissen weitergeben und auf dieselben Ressourcen zugreifen können. Jede Erfindung treibt Innovationen und Anwendungsmöglichkeiten in unseren Industriezweigen voran. GE spricht die Sprache der Industrie: Mit seinen Mitarbeitern, Services, Technologien und Ressourcen liefert GE bessere Ergebnisse für seine Kunden.

In Deutschland ist GE an mehr als 50 Standorten mit über 10.000 Mitarbeitern vertreten. Schwerpunkte sind grüne Technologien, Medizintechnik, Forschung und Entwicklung sowie Digitalisierung. Weitere Informationen finden Sie auf www.ge.com/de.


Über GE Renewable Energy


GE Renewable Energy ist ein $10 Milliarden Start-up, das eines der breitesten Produkt- und Serviceportfolios in der Erneuerbare-Energien-Industrie in sich vereint. Durch die Kombination von Onshore- und Offshore-Windkraft, Wasserkraft und innovativen Technologien, wie gebündelter Solarenergie und seit kurzem auch Rotorblätter für Windenergieanlagen, hat GE Renewable Energy weltweit eine Kapazität von mehr als 400 Gigawatt installiert, damit die Welt besser und sauberer funktioniert. Mit mehr als 22.000 Mitarbeitern in über 55 Ländern kann GE Renewable Energy auf die Ressourcen des ersten digitalen Industriekonzerns der Welt zurückgreifen. Wir möchten der Welt vor Augen führen, dass niemand je in der Position sein sollte, sich zwischen günstiger, zuverlässiger und nachhaltiger Energie entscheiden zu müssen.

Folgen Sie uns auf Twitter unter @GERenewables und besuchen Sie unsere Website www.gerenewableenergy.com/de.

 

Pressekontakt


Becky Norton
+1 518 385 4258
becky.norton@ge.com


Vera Weissl
+49 162 2569825
vera.weissl@ge.com


Gaby Braun
+49 173 2558171
gaby.braun@ge.com